Nasser Keller, feuchte Wände, abplatzende Farbe an den Kellerwänden, Salzausblühungen und abfallender Putz in Wolfsburg:

All das sind sichere Zeichen für Feuchtigkeit in der Kellerwand. Was gilt es nun zu tun, um mittel- und langfristige Durchfeuchtungsschäden an der Bausubstanz zu vermeiden?

Mit modernen Geräten und viel Erfahrung spüren wir die Herkunft der Feuchtigkeit auf, um eine individuelle und kostengünstige Lösung für die Sanierung zu finden. 

Wer seinen Keller nachträglich dauerhaft trockenlegen möchte, kommt oft um die „große Lösung“ nicht herum: Die Entfernung des Erdreichs rund um das Haus, um die Kelleraußenwände freizulegen und die Kelleraußenwände nach DIN-Norm 18195 „Bauwerksabdichtung“ abzudichten. In vielen Fällen ist die Verlegeung einer Drainage um das Gebäude notwendig.  Am Ende der Sanierung haben Sie einen trockenen Keller. Und das beste ist: Wir führen sämtlich erforderlicher Arbeiten in Eigenleistung aus. Sie haben nur einen Ansprechpartner - von der Beratung, über die Bauwerksabdichtung, bis zur Wiederherstellung Ihrer Pflaster- und Gartenflächen.

Rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie eine kostenlosen Beratungstermin vor Ort, in Wolfsburg und Umgebung.                                                          

 

 

  • Kellerabdichtung von aussen 
  • Chemische Horizontalsperren 
  • Kellerabdichtung von innen 
  • Vergelung in oder vor dem Bauteil 
  • Verlegung einer Drainage DIN 4095
Kellerabdichtung, Drainage